Mit Beginn der neuen Gartensaison wird das frische Ansetzen von EMa aktuell. Wenn du nach den folgenden Tipps arbeitest, hast du gute Chancen, dass deine Fermentation gelingt.

Für 1 l EMafür 2,5 l EMafür 5 l EMa
30 ml EM75 ml EM150 ml EM
30 ml Zuckerrohrmelasse75 ml Zuckerrohrmelasse150 ml Zuckerrohrmelasse
940 ml Wasser2,35 l Wasser4,7 l Wasser

zusätzlich etwas Kristall- oder Meersalz oder EM-Salz, Greengold oder Biplantol Vital beifügen. Wasser vor dem Prozess in EM-Pipes 24 bis 36 Stunden „einlegen“.

Zubereitung: Wasser erwärmen, Zuckerrohrmelasse mit 60 C°-Wasser vermischen und aufrühren. Weiche Melasse mit erwärmtem Wasser im Kübel vermischen, EM1 dazugeben. Behälter schliessen und an der Wärme (34 – 38 C°) ca. 7 Tage stehen lassen. Säure mit Lakmuspapier prüfen, ideal sind 3,2 – 3.5. Danach „Heizung“ abstellen und Behälter noch weitere 3 Tage  am gleichen Ort stehen lassen. EMa in kleinere Behälter umschütten und nochmals 3 Tage an einem kühlen und dunklen Ort stehen lassen.

Qualitätsprobe: Riecht sauer (darf nicht faulig riechen!), Teststreifen im Bereich 3.2 – 3.5, Fett-Test mit Butter oder Öl an den Händen: sollte mit EMa weggehen.

Gute Tage für die EMa-Vermehrung: Frucht- und Blütetage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.